Weiter geht es mit tollem Septemberangeln

Angeln in Norwegen im September rockt

Schon Wahnsinn, was momentan in Norwegen anglerisch abgeht. Ganz egal, ob wir auf der Landkarte nach Norden oder eher Richtung Mittelnorwegen schauen: Es wird gefischt und gefangen, dass einem der Mund im wahrsten Sinne des Wortes offen stehen bleibt. Weiterlesen

Hasvåg Fiske 24 mit tollen Fängen

Konstant gute Fänge in Hasvåg

Hasvåg Fiske 24 – das klingt nach 24 Stunden angeln? Könnte man meinen und natürlich zu dieser Jahreszeit auch machen. Doch die “24” bezieht sich auf das bei Anglern sehr beliebte 24er-Plateau, wo regelmäßig kapitale Fänge verbucht werden. Weiterlesen

Neue Angelboote in Hasvåg Fiske 24

Hasvåg Fiske 24 rüstet auf

Die kleine, aber feine Angeldestination Hasvåg Fiske 24 in der Angelregion Flatanger fühlt sich für die neue Angelsaison gut gerüstet. Neben den bisher vorhandenen drei Angelbooten der Marke “Øien” mit 17,5 Fuß und 40 PS nebst Echolot und Kartenplotter stehen euch zur neuen Angelsaison zwei zusätzliche Angelboote – ebenfalls der Marke “Øien” – mit 20 Fuß und 60 PS zur Verfügung. Weiterlesen

Angeln in Hasvåg Fiske 24

Hasvåg Fiske 24 – Angeln am 24er Plateau

Der Name der Angeldestination Hasvåg Fiske 24 leitet sich jetzt nicht gleich aus einem 24-stündigen Angeltrip ab. Wobei das in den hellen Angelmonaten auch kein Problem darstellen sollte. Gemeint ist das bei eingefleischten und dem Angelrevier vertrauten Anglern 24er-Plateau, das schon seit langer Zeit für kapitale Fangerfolge sorgt. Doch nicht nur dieses Plateau hat es in sich, sondern auch die zahlreichen Reviere unweit der schönen Ferienappartements, die diese Angeldestination bietet. Weiterlesen

Endlich neue Anglerunterkünfte in der Region Lauvsnes/Flatanger

Darauf haben viele Norwegenangler gewartet

Die Angelregion Lauvsnes/Flatanger ist seit vielen Jahren eine der Top-Adressen in Mittelnorwegen. Was seinen Anfang mit Zanzibar Inn und Sæter Brygge nahm, setzte sich später mit Vik Brygge und Flatanger Rorbuer fort. Dank der großen Nachfrage wurden die Anlagen Stück für Stück erweitert und bieten schon recht ordentlich Kapazität. Nun, die Uhren bleiben zum Glück auch in Norwegen nicht stehen, obwohl sie hier vielleicht etwas langsamer ticken, als anderswo. Weiterlesen