Inseltraum in Norwegen – der Rotbarsch-Spot Senja

Die Insel Senja, da wo Anglerträume wahr werden

Das kleine Eiland mit einer Fläche von gerade einmal 1586.3 km² spiegelt mit seiner zerklüfteten Küstenlandschaft genau jene Landschaft wider, die Norwegen ausmacht. Versteckt hinter Inseln liegen die alten Fischerdörfer, deren Einwohner sich nun mehr und mehr auf den Angeltourismus besinnen. Nicht ohne Grund, denn das Angelrevier rund um die Insel ist einfach sagenhaft!

So ist es nicht verwunderlich, dass die Angeldestinationen auf der Insel jährlich Angler aus aller Herren Länder nach Norwegen locken – besonders natürlich aus Deutschland.

Glückliche Norwegen-Angler auf Senja

Familie Klaus Haake jedenfalls besuchte in diesem Jahr wieder die Insel. Ausgangspunkt der Angeltouren war die top gepflegte Anlage Frovåg Havfiske mit gleich mehreren Häusern und Appartement.

Klaus schreibt:
“Hi Andreas, Frovag hat uns auch in diesem Jahr begeistert. Fisch ohne Ende! Viele Seelachse/Dorsche um die Metermarke haben wir released. Die Filetkisten waren nach kurzer Zeit randvoll. Meine Frau hat richtig abgeräumt: Seelachs bis 109 cm, Dorsch bis 106 cm und einen tollen Steinbeisser von 85 cm und 6 kg.”

Danke Klaus für Deine Eindrücke! Ich empfehle euch einen Blick auf die Seekarte, um einen Eindruck vom riesigen Angelpotenzial des Angelreviers zu bekommen.