Heilbutt über zwei Meter Länge ab sofort zurückzusetzen!

Die nächste sinnvolle Regel – Heilbutt ab zwei Meter Länge zurück ins Nordmeer

Nachdem in diesem Jahr bereits neue Regeln vom Norwegischen Fiskeridirektoratet für den Blauleng und Rotbarsch auf den Weg gebracht worden sind, folgt die nächste aus meiner Sicht absolut sinnvolle Regel. Ab sofort gilt, dass alle Heilbutte mit einer Länge von über zwei Metern wieder zurückgesetzt werden müssen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Fisch verletzt oder gar tot ist – er muss zurück ins Nordmeer!

Aus meiner Sicht war der Schritt aufgrund der enormen Fangmeldungen der letzten Jahre überfällig. Klar, auch ich finde solche gefangenen Giganten sensationell, aber man muss den Fisch dazu nicht erst töten, um ihn anschliessend bis auf den Zentimeter genau zu messen und zu wiegen. Fische dieser Größenordnung sind kaum bis gar nicht zu verwerten und, was für uns Menschen wichtig ist, sind diese Fische auch stark mit Schwermetallen belastet – aufgrund des Alters der Fische.

Also beim nächsten Mal den Fisch mit einem Erinnerungsfoto am Boot wieder in die Freiheit entlassen.

Und sind wir mal ehrlich: So richtig schmecken uns doch eh nur die Küchenbutts mit 10-15kg frisch gebraten.

Offiziell nachzulesen könnt ihr die neue Fangbeschränkung zum Heilbutt im Fiskeridirektoratet.