Beschränktes Fangverbot für Rotbarsche in Norwegen

Wie bereits angekündigt, möchte ich euch heute über die Änderungen zum Rotbarschangeln informieren. Im Internet kursieren ja mittlerweile viele Aussagen zu diesem Thema. Dass das Fangverbot für viele Angler recht überraschend kam, mag nachvollziehbar erscheinen, denn die Informationen wurden seitens des Ministeriums in Norwegen für den Tourismus nicht in dem Umfang gestreut, wie man es sich vielleicht hätte gewünscht – aber sei es drum. Die Planungen ein solches Verbot auf den Weg zu bringen, liefen allerdings bereits seit einiger Zeit in Norwegen.

Wann und in welchem Umfang es umzusetzen wäre, galt es in zahlreichen Verhandlungen basierend auf empirischen Werten der Fangstatistiken zu klären. Was ändert sich nun wie und wann?

Gesetzt bereits in Kraft getreten

Das Gesetzt ist mit Wirkung 01.09.2017 in Kraft getreten.

Wann gilt das Verbot?

Ich formuliere es mal anders: Das Verbot gilt nicht für die Monate Juni, Juli und August – kurzum ihr dürft nach wie vor in diesen drei Monaten auf Rotbarsch angeln.

In allen anderen Monaten gilt das strikte Verbot:

  • gezielt auf Rotbarsch zu fischen und
  • gezielt Systeme (u.a. Rotbarschmontagen) zu verwenden.

Sollte dennoch mal ein Rotbarsch in den “verbotenen” Monaten gefangen werden, dann ist der Fisch (Rotbarsch) zu verwerten und der Fangplatz sofort zu verlassen, sprich ihr müsst euer Angelboot umsetzen.